Zahnersatz-Versicherung vor Abschluss vergleichen

FinanceScout24

20.11.2012

Zahnersatz-Versicherung vergleichen

Wenn die Zähne ersetzt werden müssen, kommen auf einige Patienten Rechnungen von bis zu mehreren Tausend Euro zu. Mit einer Zahnersatz-Versicherung lassen sich horrende Kosten vermeiden. Vor dem Abschluss einer entsprechenden Police sollten Betroffene aber unbedingt Angebote vergleichen.

Wer seine Zähne teilweise oder komplett ersetzen lässt, erfährt mit der nachfolgenden Rechnung oft einen Schock. Nicht selten kommt es vor, dass eine entsprechende Behandlung mehrere tausend Euro kostet, von denen der Betroffene einen Großteil selbst bezahlen muss. Eine private Zahnersatz-Versicherung kann für diesen Fall sinnvoll sein. Da die Angebote der Versicherer, die private Zusatzversicherungen anbieten, sehr unterschiedlich ausfallen, sollten sie diese aber sorgfältig vergleichen.

Gesetzliche Kassen übernehmen kaum kosten
Gesetzliche Krankenkassen bezahlen in der Regel nur einen kleinen Teil der Kosten für Zahnersatzleistungen. Offiziell übernehmen Sie zwar 50 bis 65 Prozent, wenn der Betroffene zehn Jahre lang alle empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen absolviert hat, tatsächlich fällt der Kassenanteil aber meist geringer aus, berichtet die "Frankfurter Rundschau". Die Regelung greift nämlich nur dann, wenn der Patient die billigste medizinische Lösung in Anspruch nimmt. Da Zahnärzte diese aber oft für unzureichend halten, raten sie meist zu teureren Behandlungen. Experten halten es daher für vernünftig, eine private Zahnersatz-Versicherung abzuschließen, damit Patienten nicht auf den Kosten sitzen bleiben. Diese gehört zu den privaten Krankenzusatzversicherungen. Sie kann in einer Einzelpolice oder auch in einem günstigen Paket zusammen mit anderen Zusatzleitungen abgeschlossen werden. Die Zahnzusatzversicherung lässt sich unter anderem kombinieren mit:

  • Sehhilfen
  • alternative Heilbehandlungen 
  • Kuraufenthalte 
  • Krankentagegeld oder auch die
  • Krankenhauszusatzversicherung


Sehr unterschiedliche Tarife für Zahnersatz-Versicherungen
Der Abschluss sollte aber erst nach dem sorgfältigen Abwägen verschiedener Angebote geschehen, denn diese fallen sehr unterschiedlich aus. Einige Versicherer erstatten laut Angaben der "Frankfurter Rundschau" 80 Prozent, andere nur 50 Prozent des Rechnungsbetrages. Auch die Beiträge für eine Zahnersatz-Versicherung variieren stark: Zwischen zehn und 60 Euro im Monat können sie betragen. Abhängig ist die Beitragshöhe bei allen Krankenzusatzversicherungen von Alter und Geschlecht des Versicherten und der gewünschten Leistung.

Zusatzversicherungen immer vergleichen
Grundsätzlich sollten Sie immer sorgfältig vergleichen, bevor Sie eine Zusatzversicherung abschließen - egal, ob eine Zahnersatz-Versicherung oder eine andere Zusatzleistung. "Der Markt an Zusatzversicherungen ist groß, doch nicht alle Angebote sind für jeden sinnvoll", warnt die Stiftung Warentest. Versicherte sollten zunächst überschlagen, welche eventuellen Leistungen sie in finanzielle Bedrängnis bringen würden und danach den entsprechenden privaten Zusatzschutz möglichst frühzeitig abschließen, rät das Verbrauchermagazin.

Bildquelle: Sergey Mironov | shutterstock.com

Tarifvergleich

Sie befinden sich auf unserem News Portal. Für aktuelle Tarifvergleiche besuchen Sie uns auf:

financescout24.de

Newsletter abonnieren

Tipps und News zu Finanzen und Versicherungen erhalten und Shopping-Gutschein sichern!

Folgen Sie uns auf

Google+ RSS

FinanceScout24 Blog

Frischer. Aktueller. Kritischer. Lesen und diskutieren Sie aktiv mit!

zum FinanceScout24 Blog