Hälfte der Deutschen hat keinen Plan für private Altersvorsorge

FinanceScout24

18.12.2012

Plan für die private Altersvorsorge

Obwohl das Thema Private Altersvorsorge immer wichtiger wird, scheinen viele Deutsche nicht zu wissen, wie sie diese richtig planen sollen. In einer aktuellen Umfrage hat FinanceScout24 1.000 Männer und Frauen zu Ihrer privaten Finanzplanung befragt und dabei überraschende Ergebnisse erhalten.

Nur die Hälfte der Deutschen plant ihre Finanzen mit System
Auch wenn die Deutschen fürs Planen bekannt sind, verfügt nur die Hälfte (51%) über einen privaten Finanzplan. 33 Prozent an, dass dieser immer wieder Änderungen unterliegt, 18% halten sich dauerhaft an ihren konkreten Plan.

RIE Nur die Hälfte der Deutschen hat einen Plan für die private Altersvorsorge

Knapp ein Drittel (30%) investiert überhaupt keine Zeit in ihre Finanzplanung. 43,4 Prozent der Befragten beschäftigen sich zwischen einer halben und einer Stunde pro Monat mit ihren Finanzen und  18,2 Prozent wenden zwischen 2 und 5 Stunden oder mehr pro Monat dafür auf.  Nur 8,4% verbringen 5 Stunden oder mehr mit der Planung ihrer finanziellen Vorsorge.

RIE Nur die Hälfte der Deutschen hat einen Plan für die private Altersvorsorge

Immerhin 41% der 20-29jährigen und knapp ein Drittel (29%) der 40-49jährigen sind bereit, mehr Zeit in ihre Finanzplanung zu stecken, wenn sie ihr Portfolio dadurch krisenfester gestalten können. 

Wunsch nach gut aufbereiteter Information 
Der größte Teil derjenigen, die keinen Finanzplan verfolgen (37% der Befragten) glauben, dass sie nicht über genügend Kenntnisse dafür verfügen. Und 58 Prozent wünschen sich alle wichtigen Infos auf einen Blick und im Vergleich, um ihre Finanzen besser eigenständig planen zu können. 50 Prozent hätten gern Informationen aus unterschiedlichen Quellen, da sie nur einer Quelle allein nicht trauen. Junge Anleger legen dabei mehr Wert auf Empfehlungen und Bewertungen (31 Prozent der 20-39jährigen) als ältere (17% der 50-69jährigen).

RIE Nur die Hälfte der Deutschen hat einen Plan für die private Altersvorsorge

Trend zur Finanzplanung online
Der Wunsch nach verschiedenen Informationsquellen, gut gebündelter Information sowie Empfehlungen oder Bewertungen auch andere Anleger unterstreicht den Trend zur online Finanzplanung. Der Zugriff auf unterschiedlichste Informationen Angebot und Meinungen, unabhängige Vergleiche für Anlage- oder Versicherungsprodukte bietet dem Sparer das optimale Handwerkszeug für seine private Finanzplanung.

FinanceScout24-Tipps zur privaten Finanzvorsorge:

  • Bleiben Sie dran: Sie müssen nicht besonders viel Zeit für Ihre Finanzplanung aufwenden,  meisten genügen schon 2-3 Stunden pro Monat. Wichtig aber ist, dass Sie kontinuierlich dabei bleiben, beobachten, wie sich Ihr Portfolio entwickelt und  es so rechtzeitig anpassen können.
  • Gut gestreut ist halb gewonnen: Setzen Sie nicht alles auf eine Karte, sondern verteilen Sie ihr Vermögen auf unterschiedliche Geld- und Sachwerte. Prüfen Sie ihre Risikobereitschaft und entscheiden Sie dann, in welchem Verhältnis Sie in festverzinsliche Anlagen, Immobilien oder Aktien investieren.
  • Step by step statt alles auf einmal: Wenn Sie über einen Sparplan monatlich Aktien oder Fondsanteile kaufen anstellen alles auf einmal zu investieren, erhöhen Sie erfahrungsgemäß Ihre Rendite. Grund dafür ist der sog. Cost-Average-Effekt, bei dem sich durch den kontinuierlichen Ankauf der Durchschnittspreis reduziert.
  • Machen Sie sich schlau: Es geht um Ihr Geld und um Ihre Absicherung im Alter. Niemandem ist das so wichtig wie Ihnen selbst. Damit Sie die richtigen Entscheidungen treffen können, ist es immer am Besten, eigenes Know how aufzubauen. Das Internet bietet hier optimale Möglichkeiten, auf umfassende, neutrale und gut sortierte Informationen sowie Bewertungen zuzugreifen.


Basics für Ihr Portfolio

Riester-Vorsorge: Staatliche Förderung nutzen
Die Riester-Rente ist besonders attraktiv für Durchschnittsverdiener und Menschen mit Kindern. Der Staat zahlt eine Grundzulage von bis zu 154 Euro pro Jahr. Pro Kind bekommt man noch einmal 185 Euro hinzu, für ab 2008 geborene Kinder gibt es sogar 300 Euro. Je nach Einkommen und Familiensituation sind das bis 200 Prozent Förderung. Die Riester-Rente ist - hingegen vieler Behauptungen - besonders sicher, denn das angesparte Kapital ist bei Rentenbeginn garantiert.

Rürup-Rente mit hoher Steuerersparnis
Die Rürup-Rente lohnt sich vor allem für Selbstständige und Gutverdiener. Verheiratete können ihre Rürup-Rente um einen Hinterbliebenenschutz erweitern, auch der Einschluss einer Sofortabsicherung gegen Berufsunfähigkeit ist möglich. Gerade Selbstständige legen großen Wert auf eine Altersvorsorge, die sich flexibel besparen lässt. Wer die Privatvorsorge bisher vernachlässigt hat, kann die Rürup-Rente durch Einmalzahlungen wirksam aufstocken, denn Beiträge bis zu 20.000 Euro (40.000 Euro bei zusammen veranlagten Ehepartnern) lassen sich jährlich von der Steuer absetzen.

Festgeld und Tagesgeldkonto: Sparen in Eigenregie
Tages- und Festgelder bringen bessere Zinsen als das einfache Sparkonto. Über Tagesgeldguthaben kann der Anleger bei Bedarf sofort verfügen, beim Festgeld ist ihm über die gesamte Laufzeit eine garantierte Verzinsung sicher. Über die Laufzeit beim Festgeld entscheidet er selbst. Festgelder sind schon ab 30 Tagen erhältlich, aber auch mit einer Anlagedauer von mehreren Monaten oder Jahren.

Höhere Rendite-Chance mit Fonds und Aktien
Wer auf Fondsprodukte setzt, sollte einen langen Atem haben, um den Kursschwankungen an den Wertpapiermärkten mit Ruhe zu begegnen. Trotz der aktuellen Euro-Krise bleiben Aktienfonds jedoch eine gute Wahl, denn über längere Zeiträume bringen sie häufig eine deutlich bessere Rendite als Geldanlagen mit garantierten Zinsen. Mit einem Fondssparplan lässt sich per Dauerauftrag über einen monatlichen Einzahlungsbetrag ein ertragsstarkes Wertpapier-Portfolio aufbauen, ohne täglich auf die Aktienkurse schauen zu müssen. Bei leistungsstarken Anbietern entscheidet der Kunde regelmäßig selbst, ob seine Beiträge in sicherheits-oder in wachstumsorientierte Investmentfonds fließen.

Bildquelle: Konstantin Chagin | shutterstock.com

Tarifvergleich

Sie befinden sich auf unserem News Portal. Für aktuelle Tarifvergleiche besuchen Sie uns auf:

financescout24.de

Newsletter abonnieren

Tipps und News zu Finanzen und Versicherungen erhalten und Shopping-Gutschein sichern!

Folgen Sie uns auf

Google+ RSS

FinanceScout24 Blog

Frischer. Aktueller. Kritischer. Lesen und diskutieren Sie aktiv mit!

zum FinanceScout24 Blog