Altersarmut: Frauen sind eher betroffen

FinanceScout24

15.02.2013

Altersarmut: Frauen eher betroffen

Frauen geraten eher in Altersarmut als Männer – das ergibt eine Befragung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Vor allem in Ehen sorgen Frauen zu wenig selbst für das Alter vor, was spätestens im Falle einer Scheidung zu Problemen führt. Entscheiden Männer über die Finanzen, sind die Differenzen am größten.

Die Gefahr, in Altersarmut zu geraten, ist für Frauen deutlich höher als für Männer. Zu diesem Schluss kommt eine jetzt veröffentlichte Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), in der 7.200 Paare befragt wurden. Das Kernproblem liegt nach Auffassung des DIW darin, dass Frauen vor allem in Partnerschaften zu wenige Maßnahmen einer individuellen Altersvorsorge, wie der Riester-Rente, treffen.

Scheidung lässt Risiko für Altersarmut steigen
Eine Frau, die mit einem Mann zusammenlebt, besitzt im Durchschnitt 33.000 Euro weniger als ihr Partner. Aus diesem Grunde sollten Frauen frühzeitig für den Lebensabend vorsorgen, um Altersarmut zu vermeiden. Nicht zuletzt die steigende Scheidungsrate ist ein Risikofaktor: Wird eine Ehe aufgelöst, teilen die Geschiedenen in der Regel das in der Ehe erworbene Vermögen auf. Männer haben häufiger schon vorher Geld beiseitegelegt und sind daher weniger gefährdet, in Altersarmut zu geraten, so die Auffassung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Wenn Männer entscheiden, ist die Ungleichheit größer
Bei der Befragung aus dem Jahre 2007 unter 7.200 heterosexuellen Paaren, deren Ergebnisse erst jetzt veröffentlicht wurden, kam überdies heraus:

  • In 52 Prozent der Fälle verfügen Männer über ein größeres Vermögen als die Frauen.
  • Zu 19 Prozent besitzen beide Partner etwa gleich viel.
  • In 29 Prozent der Fälle ist die Frau vermögender.


Besonders deutlich werden die Unterschiede dort, wo der Mann in der Partnerschaft über das Geld entscheidet. Allerdings ist in diesen Fällen laut der Befragung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung auch das Gesamtvermögen höher. Hat die Ehefrau das letzte Wort über die Finanzen, fallen die Differenzen zwischen den Partnern deutlich geringer aus.

Bildquelle: wavebreakmedia | shutterstock.com

Tarifvergleich

Sie befinden sich auf unserem News Portal. Für aktuelle Tarifvergleiche besuchen Sie uns auf:

financescout24.de

Newsletter abonnieren

Tipps und News zu Finanzen und Versicherungen erhalten und Shopping-Gutschein sichern!

Folgen Sie uns auf

Google+ RSS

FinanceScout24 Blog

Frischer. Aktueller. Kritischer. Lesen und diskutieren Sie aktiv mit!

zum FinanceScout24 Blog